Logo

Bücher für die Bildung


Autor Titel Rubrik

Benutzerportal


* Cookies müssen akzeptiert werden können

Jeder Kommentar, der nicht Resultat einer ausgiebigen Bildung ist, hat denselben Wert, als ob ein Mathematiker eine Gleichung aus dem kleinen Einmaleins vorträgt, und das womöglich noch falsch. Dabei steht der Nachdruck, mit dem die eigene Meinung kuntgetan wird, in einem merkwürdigen proportionalen Verhältnis zur Unkenntnis des Themas. Auf Facebook würde ich nur Kommentare solcher Menschen lesen, die sich dort nicht äußern, ja dort nicht einmal angemeldet sind. Deshalb verbringe ich auch deutlich mehr Zeit auf Booklooker als auf Facebook. (Norbert Schultheis)



Kalender
© schulferien.org

Validate XHTML 1.0 Transitional Validate CSS

Best viewed with Firefox Get Firefox

powered by PHP powered by MySQL

Die Stadt

(Theodor Storm)

Rubrik: Gedichte

Am grauen Strand, am grauen Meer
Und seitab liegt die Stadt;
Der Nebel drückt die Dächer schwer,
Und durch die Stille braust das Meer
Eintönig um die Stadt.

Es rauscht kein Wald, es schlägt im Mai
Kein Vogel ohn Unterlaß;
Die Wandergans mit hartem Schrei
Nur fliegt in Herbstesnacht vorbei,
Am Strande weht das Gras.

Doch hängt mein ganzes Herz an dir,
Du graue Stadt am Meer;
Der Jugend Zauber für und für
Ruht lächelnd doch auf dir, auf dir,
Du graue Stadt am Meer.