Logo

Bücher für die Bildung


Autor Titel Rubrik

Benutzerportal


* Cookies müssen akzeptiert werden können

Man sollte sich vor Augen halten, dass der Mensch verschiedenartige Bewusstseinsströme hervorbringen kann, je nach Konstitution, Zeitepoche und Umwelt. Ich kann nur davon abraten, den eigenen als allgemein gültigen hochzuhalten. Der Wert eines Bewusstseinstroms misst sich auch nicht danach, wieviel Wahrheiten er für sich beansprucht und beanspruchen kann, oder wie konsistent er gegenüber anderen erlebt wird, sondern wie nützlich er für das Miteinander aller Menschen und für die Umwelt ist. In dieser Hinsicht bin ich Pragmatist und fetischisiere kein wissenschaftliches Pathos, dogmatisiere und verachte per se kein religiöses Empfinden, bewerte Menschen nicht nach dem Ausmaß ihrer Intelligenz, sondern danach, in welchen Dienst sie sie stellen. (Norbert Schultheis)



Kalender
© schulferien.org

Validate XHTML 1.0 Transitional Validate CSS

Best viewed with Firefox Get Firefox

powered by PHP powered by MySQL

Vorsicht Satire?

(B.C. Oyen)

Rubrik: Von Freunden

dpa 18.06.2009
Berlin: CDU Generalsekretär Pofalla schlägt vor, den Einsatz der elektronischen Fußfessel auf ALG II Empfänger auszuweiten. Sie sei ein „effizientes und kostengünstiges Werkzeug zur Kontrolle der Mitwirkungspflichten“, so Pofalla am Vormittag auf einer Pressekonferenz der CDU/CSU Fraktion in Berlin. Sowohl die ständige Verfügbarkeit der Arbeitslosen, sowie Schwarzarbeit ließe sich damit feststellen. Er betonte auch die präventive Wirkung dieser Maßnahme denn, so Pofalla weiter: „ALG II Empfänger seien in der Kriminalitätsstatistik überrepräsentiert“.



dpa 29.04.09
Berlin: Innenminister Schäuble erwägt in seinem neuesten Gesetzentwurf eine Wohnraumüberwachung von Straftätern, die zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurden. Durch die Videoüberwachung der Wohnung soll zu gesetzestreuem Verhalten motiviert werden, da diese Personengruppe in ihrem prekärem Umfeld oft schnell wieder in kriminelle Verhaltensmuster zurückfällt. „Bei eventuellen neuen Straftaten kann dann schnell, vielleicht sogar präventiv, eingegriffen werden.“ sagte Schäuble heute Mittag im Zuge der Bundespressekonferenz. Die Kameras könnten unauffällig in Fernseh- oder Mikrowellengeräten installiert werden, so dass die Betroffenen nicht sozial stigmatisiert würden.


Copyright © 2005 by B.C. Oyen, Aachen

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Autors