Logo

Bücher für die Bildung


Autor Titel Rubrik

Benutzerportal


* Cookies müssen akzeptiert werden können

Friedrich Nietzsche schrieb einst: "Der höhere Mensch wird immer zugleich glücklicher und unglücklicher", und so ähnlich betrachte ich die Gesellschaft: Sie wird immer zugleich positiver und negativer ihrer Eigenschaften nach. Die private Bewertung des Gesellschaftsprozesses eines Menschen gibt Auskunft über seine Verortung innerhalb der Gesellschaft. Da aber aus evolutionären Gründen der Mensch zur Relativierung der positiven und zur Theatralisierung der negativen Erfahrungen neigt, gibt es stets einen größeren Konsens über eine negative Entwicklung des Gesellschaftssystems, die sich mit den Worten ins Gemüt drängt: "Früher war alles besser!" - Ich betrache die Gesellschaft nun stets mit kritischem Blick, aber nicht ohne diesen kritschen Blick selbst kritisch zu beobachten. (Norbert Schultheis)



Kalender
© schulferien.org

Validate XHTML 1.0 Transitional Validate CSS

Best viewed with Firefox Get Firefox

powered by PHP powered by MySQL
Spieler: Gast () | Punkte insgesamt: 730 + 53 | Rätsel: 182 | Rätselfreunde: 149

Piano Tetris

Kategorie: Knobel- und Geduldsspiele

Punkte: greygreygreygrey + greygreygrey

Beantwortet: 12 Spieler

Ideal gelöst: 48 Prozent

„Tetris“ ist ein weltweit bekanntes Geduldsspiel des russischen Programmierers Alexei Paschitnow. Die erste spielbare Version entstand im Juni 1984 als Computerumsetzung und Weiterentwicklung des Puzzlespiels „Pentomino“.

Spielregeln: Einzeln vom oberen Rand des rechteckigen Spielfelds herunterfallende, stets aus vier Quadraten zusammengesetzte Formen müssen vom Spieler in 90-Grad-Schritten gedreht und so platziert werden, dass sie am unteren Rand horizontale, möglichst lückenlose Reihen bilden. Sobald eine Reihe von Quadraten komplett ist, verschwindet sie; alle darüberliegenden Reihen rücken nach unten und geben damit einen Teil des Spielfelds wieder frei. Für das gleichzeitige Tilgen mehrerer Reihen erhält der Spieler eine höhere Punktzahl pro Reihe als für eine einzelne Reihe. Der Name des Spiels rührt von dem griechischen Wort für vier, tetra, und bezeichnet das gleichzeitige Tilgen von vier Reihen sowie die Zahl der Quadrate pro Form.
Die Steine verhalten sich dabei physikalisch nicht korrekt. Die Formen bleiben in der Position liegen, in der sie landen, statt eventuell physikalisch korrekt zu kippen. Die nachrückenden Reihen füllen in vielen Versionen keine vorher vorhandene Lücken auf. Auf diese Weise können Steine das Vervollständigen darunterliegender Reihen erschweren. Das Spiel endet, sobald sich die nicht abgebauten Reihen bis zum oberen Spielfeldrand aufgetürmt haben. (Wikipedia)

Punkteverteilung: Du erhälst folgende Punkte für das gleichzeitige Vervollständigen der Reihen (jeweils multipliziert mit der Levelnummer):
  • 1 Reihe: 20 Punkte
  • 2 Reihen: 50 Punkte
  • 3 Reihen: 150 Punkte
  • 4 Reihen: 500 Punkte
Ab 1000 Punkte bekommst du einen Rätselpunkt und pro Verdopplung einen Rätselpunkt mehr, wobei es vier Rätselpunkte zu erreichen gilt und weitere drei Extrapunkte erspielt werden können:
  • unter 1000 Punkte: verloren!
  • ab 1000 Punkte: 1 Rätselpunkt
  • ab 2000 Punkte: 2 Rätselpunkte
  • ab 4000 Punkte: 3 Rätselpunkte
  • ab 8000 Punkte: 4 Rätselpunkte
  • ab 16000 Punkte: 5 Rätselpunkte
  • ab 32000 Punkte: 6 Rätselpunkte
  • ab 64000 Punkte: 7 Rätselpunkte
Ein bereits erzieltes Ergebnis wird nur durch ein besseres ersetzt!

Hinweis: Beim Internet Explorer muss evtl. zuvor ins Spielfeld geklickt werden, damit die Tastenkontrolle funktioniert!
Viel Spaß beim Spielen!

Deine Antwort wird nur abgespeichert, wenn du angemeldet bist!

          
          
          
          
          
          
          
          
          
          
          
          
          
          
          
          
          
          

Nächster Stein

    
    
    
    

Spielstand

Level: 1
Linien: 0
Punkte: 0

Steuerung

Links: 4
Rechts: 6
Rotieren: 5
Schneller: 2