Logo

Bücher für die Bildung


Autor Titel Rubrik

Benutzerportal


* Cookies müssen akzeptiert werden können

Die Systemtheorie lehrt, jede Beobachtung hat immer einen blinden Fleck, nämlich die jeweilige Perspektive der Beobachtung als ein nicht wahrnehmbares Außerhalb derselben. Mit dieser weitreichenden Sichtweise kann man aber die Welt als Ganzes nicht erfassen; das erkannte und beschrieb auch ein prominenter Vertreter des sogenannten "Neuen Realismus". Erst mit einem anderen Erfassungsvermögen, bei dem Beobachter und Beobachtung verschmelzen, bei dem die Perspektive sich selbst transparent und quasi ein Überall wird, gelingt ein tiefes Verständnis für das Weltganze. Diese Weltsicht nennt sich Weisheit und besitzen nur die Allerwenigsten (und nein! - damit meine ich nicht mich selbst, noch lange nicht!). (Norbert Schultheis)



Kalender
© schulferien.org

Validate XHTML 1.0 Transitional Validate CSS

Best viewed with Firefox Get Firefox

powered by PHP powered by MySQL
Spieler: Gast () | Punkte insgesamt: 730 + 53 | Rätsel: 182 | Rätselfreunde: 154

Der Ferrari und fünf LKWs

Kategorie: Strategie- und Optimierungs-Rätsel

Punkte: greygreygreygreygrey

Beantwortet: 13 / 50* Spieler

Ideal gelöst: 62 / 44* Prozent

* Auswertung der alten Rätselseite www.casanorbert.de

Ferrari hat einen neuen Prototypen eines Formel-1-Rennwagens konstruiert. Nun will Ferrari ihn vom Forschungszentrum zu einer Testrennstrecke bringen. Es wird aber erwartet, dass man den Prototypen stehlen wird. Deswegen hat Ferrari mehrere gleiche Prototypen gebaut und sie in Einzelteile zerlegt, um diese auf fünf LKWs zu verteilen. Es können höchstens zwei LKWs entführt werden.
Wie muss Ferrari die Einzelteile auf die fünf LKWs verteilen, so dass ein Zusammenbau mit drei LKWs möglich bleibt, jedoch nicht mit den zwei entführten?

Deine Antwort wird nur abgespeichert, wenn du angemeldet bist!

1) In wie viele Einzeilteile soll der Prototyp zerlegt werden?